Meine top Highlights von Chiang Mai

Chiang Mai war der erste Ort meiner Weltreise. Als ich morgens um 8 Uhr dort ankam und natürlich auch noch nicht ins Hostel einchecken konnte, habe ich mich gefragt "Joa und nun? Bin ich denn eigentlich verrückt? Was soll ich denn jetzt ganz alleine machen?". Panik überkam mich. Dies legte sich nach ein paar Tagen wieder und ich konnte mich aufraffen Chiang Mai zu entdecken und erlebte diese wunderbaren 5 Highlights.

 

Tempelanlagen

Ich glaube das braucht man niemandem sagen, aber schau dir die Tempel an! Chiang Mai hat ca. 200 buddhistische Tempel und jeder ist auf seine Art und Weise atemberaubend. Ich zeige euch einfach ein paar Eindrücke davon. Macht nicht den selben Fehler wie ich und geht (bei einer buddhistischen Zeremonie) in kurzer Hose und Tanktop rein #anfängerfehler

Elephant Sanctury

Eines der tollsten Erlebnisse die ich bisher auf meiner Reise hatte war auf jeden Fall der Besuch in einer Elephant Sanctury (no riding!!!). Dort werden Elefanten aus Zirkussen, Gefangenschaft oder Arbeitskamps gerettet und wieder aufgepeppelt.

Es gibt ja gefühlt tausende Camps in Chiang Mai und der Druck das richtige Camp zu finden ist enorm groß. Ich habe also meine Hostelmutti gefragt und sie hat mir ganz klar das Elephant Paradise Chiangmai empfohlen. Das Camp hat 6 Elefanten und kümmert sich liebevoll um ihre Neuzugänge. Was ich eher nicht empfehlen würde, sind die großen bekannten Camps, wie z.B. Elephant Nature Park. Nun, sie haben vielleicht die meisten Elefanten und den größten Park, aber pro Tour sind es etwa 40 Leute, wobei 20 davon sich um einen Elefanten kümmern. Ob ihm das gefällt? Ich glaube nicht...

Kochkurs

Was unbedingt jeder Asiafood-Liebhaber machen sollte - zu einem Kochkurs gehen! Es macht echt extrem viel Spaß und man lernt super viele Sachen dazu. Ich war bei der Galangal Cooking Studio für 20€ und kann es dort definitiv empfehlen! Unsere Cooking School Leiterin Mai war zauberhaft. Der Kochkurs geht insgesamt 4 Stunden und läuft so ab:

  1. Pick-up im Hostel
  2. Fahrt zum lokalen Foodmarkt
  3. Erklärung und Einkauf aller benötigter Zutaten
  4. Fahrt zur Cooking School
  5. Wahl des Menüs (4 Gänge, jeweils Auswahl aus 4 Gerichten)
  6. Vorbereitung und Kochen des 1. Ganges
  7. Essen
  8. usw.
  9. Drop-off im Hostel

Katzencafé

Das ist natürlich was für viele Frauen, ein Café mit Katzen 😀 Solche Cafés gibt es auch in ein paar deutschen Städten, aber diese sind auch in Chiang Mai ganz beliebt. In den Cafés gibt es bis zu 20 verschiedene Rassen, die sich in der Regel alle streicheln lassen. Der Preis für den Kaffee und andere Getränke ist ähnlich wie in anderen Cafés - warum denn also nicht mal'n Latte Macchiato mit einer Maine Coon auf dem Schoß?

Sunday Night Market

Der Sunday Night Market war einer meiner absoluten Highlights in Chiang Mai. Der Markt ist immer Sonntags (wer hätte das gedacht) von 17 - 22 Uhr in der Old Town von Chiang Mai. So gegen 20 Uhr würde ich dort jedoch das Weite suchen, denn da ist es besonders voll und du siehst keinen Stand mehr (außer man ist größer als all die Asiaten). Zu Essen bekommt man dort alles was das asiatische Herz begehrt, von Snacks bis zum Nachtisch (mein Favorit: Mango mit Stickyreis), der Markt hat eine riesige Auswahl. Doch nicht nur Essen, sondern auch Feuershows, Souvenirs, Musik und Kunst erwarten dich auf dem Sunday Night Market.

Leave a Reply