• Home
  • /
  • Bangkok
  • /
  • 5 Tipps für einen günstigen Aufenthalt in Bangkok

5 Tipps für einen günstigen Aufenthalt in Bangkok

Ich war 3 Wochen in Bangkok. Ja, tatsächlich hat es mich 3 Wochen in die thailändische Hauptstadt verschlagen. Ich hatte also auch genug Zeit, um die besten Dinge für wenig Geld herauszusuchen und diese möchte ich euch jetzt gerne weitergeben.

Verkehrsmittel

Grab ist wohl der praktischste Weg sich in Bangkok fortzubewegen. Die App ist meiner Meinung nach für einen Besuch in Südostasien unabdingbar! Grab bietet dir einen (günstigen!) Pauschalpreis für deine Strecke an, somit weißt du von vornherein worauf du dich einlässt. GrabTaxi gibt eine Spanne an, denn die Fahrer fahren mit Taximeter. Somit wirst du also nicht abgezogen und zahlst wirklich nur das, was die Strecke auch kostet. GrabScooter ist auf jeden Fall am Günstigsten. Dabei wirst du - wie der Name schon sagt - mit einem Scooter zu deinem gewünschten Ziel gebracht (eignet sich nur, wenn du alleine unterwegs bist).

Tuk Tuks gibt es überall auf den Straßen. Das sind diese offenen Wagen, die einer motorisierten Rikscha ähneln. Damit zu fahren macht super viel Spaß und man sollte das auf jeden Fall einmal gemacht haben, auf Dauer wird es aber zu teuer. Da ist die Devise immer: handeln, handeln, handeln!

Taxen wollen einen meistens nur abziehen, Dabei sind sie eigenlicht dazu verpflichtet mit Taximeter zu fahren. Meistens wirst du dann aber stehen gelassen, wenn du die horrenden Preise (die den Tuk Tuks ähnlich kommen) nicht zahlen willst.

Öffentliche Verkehrsmittel gibt es in Bangkok natürlich auch. Der Skytrain ist zwar günstig, das Netz ist jedoch sehr dürftig ausgebaut und wenn du nicht grade im Zentrum wohnst, leider nutzlos. Busse  fahren hingegen viele. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, aber ich war meistens einfach nur verwirrt. So musst du nicht manchmal nur eine Stunde auf deinen Bus warten, sondern der Busfahrer schmeißt dich irgendwo raus, wo du eigentlich gar nicht hinwolltest. kann man in Bangkok auch, allerdings kann es sein, dass man da mal ne Stunde auf seinen Bus warten muss.

gratis Rooftoppool

Du kannst dir kein Hotel mit Rooftoppool leisten? Ich auch nicht 😀 Unzählige Sternehotels (dabei rede ich nicht von den Highclass-Schickimicki-Hotels), besitzen einen Rooftoppool. Was ich gemacht habe ist, ich bin mit einer Selbstverständlichkeit in diese Hotels reinspaziert und in die oberste Etage gefahren. Da habe ich mich dann den ganzen Tag schön kostenlos gesonnt. Solltet ihr in der Nähe der Khaosan Road wohnen, kann ich euch diese beiden Rooftoppools empfehlen.

Gratis Yogakurs

Free Yoga gibts im Yim Yam Hostel & Garden jeden Dienstag von 18 - 19:15 Uhr. Der Kurs ist in Englisch und findet auf dem Rooftop des Hostels statt. Dadurch, dass die Location mitten in der City liegt, hört man leider etwas Verkehrslärm und man kann sich meiner Meinung nach nicht ganz drauf einlassen, aber bei dem Gedanken, dass es gratis ist, kann man drüber hinwegsehen 😉 Der Kurs ist für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet und man braucht nichts mitbringen, außer sich selbst und ne Flasche Wasser. Auch wenn man kein Gast in dem Hostel ist, darf man an der Yogastunde teilnehmen.

Jeden Mittwoch findet außerdem im Bejankiti Park ebenfalls ein Free Yoga Class statt (BTS-Station: Asok oder MRT-Station: Sukhumvit).

Unterkunft

Neben den Flügen und anderen Transportmöglichkeiten ist die Unterkunft meist das Teuerste am Reisen. Traveler wie ich, die auf Budget reisen, müssen da natürlich besonders auf den Preis schauen. Ich glaube ich brauche nicht erwähnen, dass Hostels günstiger sind als Hotels and Homestays.

Ich will euch einfach mal ein paar super coole und vor allem günstige(!) Hostels empfehlen.

The Bridge Hostel in Bangkok ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall zu empfehlen. Ein Dorm kostet 3€ die Nacht und inkludiert ein kleines kontinentales Frühstück. Das Hostel liegt in einer günstigen Lage und ist nur 5 Gehminuten vom BTS-Bahnhof Surasak entfernt. In der Nähe sind zahlreiche regionale Restaurants. Das Stadtviertel ist besonders für Reisende geeignet, die an TempelnKultur und Sehenswürdigkeiten und Sightseeing interessiert sind.

Pop Art Hostel China Town liegt 600 m vom Sampeng-Markt und 1,6 km vom Tempel des Goldenen Berges entfernt. Ein Bett im 8er-Dorm kostet ebenfalls nur 3€ die Nacht und die Bewertungen sind mit 8,6 auf booking.com überdurchschnittlich gut.

D Hostel Bangkok ist der Gästefavorit und liegt direkt auf der weltberühmten Khaosan Rd. Ein Bett im 6-Bett-Dorm kostet 8€, was womöglich an der Lage liegen wird. Die Khaosan Rd. ist umgeben von unzähligen Bars und Restaurants. Hier hat man bis Mitternacht garantiert nicht seine Ruhe, dafür trifft man auf viele Partywütige Backpacker aus aller Welt. Tagsüber findet man auf der Khaosan Rd. viele sehr günstige Streetfoodstände. Souvenirs und Klamotten bekommt man zum Spottpreis hinterher geschmissen.

Food

Man muss sich in Bangkok natürlich auch ernähren. Und wo geht das besser, als in Thailand? Es gibt unzählige Streetfoodmärkte, wo du ein frisch gekochtes Gericht für unter einen Euro (38 Baht) bekommst. Die wohl bekanntesten Märkte findest du um die berühmt berüchtigte Khaosan Rd und Silom Rd im Stadtviertel Patpong. Dort findest du eine Auswahl an tropischen Früchten, typische thailändische Nationalgerichte wie Pad Thai und Khao Phat, Kebap und vieles mehr.

Leave a Reply